Was ist Zentangle?

Zentangle ist Entspannung durch Kreativität.

Zentangle ist Yoga fürs Gehirn.

Zentangle fördert Konzentration und Aufmerksamkeit.

Zentangle gibt Selbstvertrauen

Zentangle ist so vieles mehr.

 

Der Name Zentangle [gesprochen: Sentängel]  setzt sich zusammen aus "ZEN" und "TANGLE" .

ZEN steht für die meditative Komponente ,  TANGLE heißt im Englischen soviel wie "Gewirr" "Gekritzel".

 

Hier ist die Original- Definition der Zentangle Gründer Rick Roberts und Maria Thomas:

 

The Zentangle Method is an easy-to-learn, relaxing and fun way to create beautiful images by drawing strcutured patterns.

 

Auf Deutsch:

 

Die Zentangle Methode leicht zu erlernende, entspannende Zeichenmethode, die viel Freude macht. Schöne Bilder entstehen durch das Zeichnen strukturierter Muster.

 

Noch mehr Details zur Zentangle Methode findet ihr hier und  zu den Formaten hier

Wer hat's  erfunden?

Die Zentangle Methode wurde von Rick Roberts und Maria Thomas in den USA begründet. 

Rick ist buddhistischer Mönch und steht für das ZEN im Namen, während Maria als Illustratorin und Kalligrafin den künstlerischen Schwerpunkt setzt.

 

Beide haben die Methode über mehrer Jahre entwickelt. 

Es werden mehrmals im Jahr neue Muster (genannt "Tangles") veröffentlicht .

 

Rick und Maria haben bisher keine aktive Werbung für ihre Methode betrieben. Durch die Ausbildung von zertifizierten Zentangle Lehrern und die Vernetzung von Fans im Internet hat sich die Methode inzwischen weltweit verbreitet.

Für wen ist es geeignet?

Jeder, der seinen Namen schreiben kann, kann tangeln. [Dieses Verb hat sich inzwischen eingedeutscht..., gesprochen wird es "tängeln"]

 

Erwachsene aller Altersgruppen, die Freude an der Ästhetik von Mustern haben, die kreative Entspannung suchen oder einfach nur kreative Beschäftigung.

Jeder, der gestresst ist und dem es schwer fällt zu entspannen, sollte es mit Zentangle versuchen.

 

Auch Schulkinder können durch Zentangle kreativ werden und ihre Konzentrationsfähigkeit verbessern. Unruhige Kinder können zur Ruhe finden.

Für Kinder wurde speziell das Apprentice- Programm entwickelt.

Was ist ein Tangle  und wie entsteht es?

Tangle nennt man die einzelnen Muster, die bestimmten Kriterien entsprechen.

 

Tangles sind aus den Elementen  ICSO. zusammengesetzt. Mehr nicht.

So einfach!

 

Es gibt ca. 150 offizielle Tangles von Zentangle®. 

Darüber hinaus haben Tangler weltweit über 1000 weitere Muster entwickelt und tun es immer wieder...

 

Jedes Muster wird "dekonstruiert", d.h. in die Grundbestandteile zerlegt und in Schritt- für Schritt Anleitungen (sog. Step Outs) aufgezeichnet. 

Man findet diese in Büchern, im Internet und auf Blogs.

 

Die bekannteste Mustersammlung in den USA ist "Tanglepatterns.com", in Deutschland gibt es die Musterquelle auf Ela Riegers Blog "Elatorium".

 

Meine eigenen, selbst entwickelten Muster findest du auf dieser Website unter "Meine Muster"

 

Welche Materialien werden  benötigt?

Getangelt wird auf Papierkärtchen, die im Englischen "Tiles [Teils] genannt werden, im Deutschen "Kacheln".

Es gibt sie in verschiedenen Größen und Formaten und Farben (siehe Original Zentangle Formate)

 

Zum Zeichnen verwendet man Fineliner der Stärken 01 , zum Schwärzen von Flächen 08 oder dicker.

 

Rick und Maria haben ihr Original- Papier speziell ausgesucht und empfehlen dazu die Micron Fineliner von Sakura.  

Außerdem wird noch ein weicher Bleistift benötigt und ein Papierwischer (Tortillon) zum Verwischen der Bleistiftlinien beim Schattieren.

 

Für besondere Techniken verweden wir noch Gelly Roll Marker in Weiß, Gold , Microns in braun, weiße Kreidestifte und später alles wozu man Lust hat. 

 

Ich persönlich liebe es, ein paar Akzente in Pink zu setzen. Dafür habe ich spezielle Fineliner / Gelly Roll Pens.

Das ist sozusagen mein "Corporate Design".

 

Wie  und Wo kann man es lernen?

Man kann Zentangle aus Büchern lernen. Es gibt davon einige, ich habe auch meine Favoriten...

Man kann Zentangle auch im Internet lernen. Viele Muster und deren Schritt-für Schritt Anleitungen findet man im Netz.

 

Will man aber die Seele von Zentangle kennenlernen und aus erster Hand erfahren und dabei an die Hand genommen werden, will man den direkten Austausch und Tipps gleich beim Zeichnen bekommen, dann empfiehlt sich auf jeden Fall der Besuch eines Kurses bei einem Zertifizierten Zentangle Lehrer.

 

Man kann es mit dem Trainer im Fitnessstudio vergleichen oder mit dem Yoga Lehrer.... Der direkte Kontakt ist nicht zu ersetzen...

 

Dafür stehe ich mit meinen Kenntnissen, meiner Erfahrung und meinem CZT Zertifikat bereit.

 

 

Mein Angebot an Zentangle- Kursen findet ihr hier